glutenfreies Faltenbrot {mit Kräuterbutter und Mozzarella}

Die sommerlichen Temperaturen diesen Sommer luden regelmäßig zum Grillen ein. Wir haben fast täglich das Essen auf den Balkon verlegt. Jede Mahlzeit. Abwechselnd haben wir mittags oder abends den Grill angeschmissen. Herrlich!
Neulich waren wir dann bei meiner Tante zum Grillen eingeladen. Sie meinte, ich solle mich um glutenfreies Brot kümmern. Ich hatte keine Lust einfach glutenfreies Brot zu kaufen. Dann fiel mir das Faltenbrot von Yvonne ein, das im vergangenen Sommer eine große Runde auf Instagram machte. Yvonne bloggt auf Experimente aus meiner Küche und ich habe schon so manches nachgekocht bzw. -gebacken. So suchte ich das Rezept raus und legte los. Habe das Rezept beinahe 1:1 übernommen. Lediglich etwas mehr Olivenöl habe ich verwendet und 1 TL Flohsamenschalen hinzugefügt, sodass der Teig nicht zu trocken wurde.
IMG_4162 - KopieZutaten für den Teig:

  • 600g glutenfreies Mehl (Ich habe den Brot-Mix B von Schär verwendet)
  • 100ml Milch
  • 200ml Wasser (lauwarm)
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • ca. 60ml Olivenöl

IMG_4157 - Kopie

Zutaten für die Füllung:

  • 150g Mozzarella (gerieben)
  • 125g Kräuterbutter (selbst gemacht)
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

  1. Gebe das Mehl mit dem Salz, Zucker und den Flohsamenschalen in eine Schüssel.
  2. Löse die Hefe in lauwarmen Wasser auf und füge sie zusammen mit der Milch und dem Olivenöl zur Mehlmischung. Knete die Zutaten ordentlich mit den Händen zu einem glatten Teig. Falls der Teig doch noch zu trocken ist, füge ihm noch etwas mehr Olivenöl hinzu bis die Konsistenz gut ist (etwa wie Pizzateig).
  3. Lass den Teig bedeckt etwa 15 Minuten gehen. (In der Zeit kannst du die Kräuterbutter herstellen und den Backofen auf 200°C (Ober-Unterhitze) vorheizen.)
  4. Streue etwas Mehl auf die Arbeitsplatte und rolle den Teig auf die Größe eines Backblechs aus.
  5. Streiche die Kräuterbutter aus den ausgerollten Teig und streue etwa 2/3 von dem Käse darüber.
  6. Schneide ca. 5cm breite Streifen und falte immer einen Streifen wie eine Ziehharmonika zusammen.
  7. Lege die zusammengefalteten Streifen nacheinander in eine eingefettete Auflaufform. Abschließend den restlichen Käse darüberstreuen und nocheinmal das Ganze abgedeckt 10 Minuten gehen lassen.
  8. Nun kommt das Faltenbrot für etwa 20 Minuten in den Ofen bis der Käse goldbraun ist. Fertig! :)

IMG_4164 - Kopie

Da das Brot viel Käse und Kräuterbutter enthält, bleibt das Brot schön saftig. Habe es am Vortag gebacken, abgedeckt im Kühlschrank aufbewahrt (glutenfreies Brot wird sehr schnell trocken) und am nächsten Tag haben wir es kurz vor dem Essen noch einmal kurz in den Ofen geschoben, sodass der Käse wieder flüssig wurde. Sehr lecker!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s