Glutenfreier Käsekuchen

Hier war es in letzter Zeit etwas ruhig. Die Masterarbeit habe ich vor ca. eineinhalb Wochen abgegeben (Jippieh!). Nach der Abgabe blieb der Laptop erstmal ausgeschaltet, weshalb ich erst jetzt wieder ein Rezept poste. Hinzu kamen Vorbereitungen für den Geburtstag meiner Mutter, welcher mit glutenfreiem Kuchen und weiteren Leckereien gefeiert wurde.
Für die Feier habe ich zwei Kuchen gebacken. Einer davon war ein glutenfreier Käsekuchen – imgrunde ein Käsekuchen ohne Boden.

20140919_131915 - Kopie

Für den glutenfreien Käsekuchen (in einer 28cm-Springform) habe ich verwendet:

– zwei kleine unbehandelte Zitronen (ich denke, man kann auch eine große Zitrone verwenden)
– 200g weiche Butter
– 100g weißer Zucker
– 100g brauner Zucker
– 4 Eier
– 750g Quark (Magerstufe)
– 1,5 Pck. Vanille-Puddingpulver
– 350g abgetropfte Sauerkirschen (aus dem Glas)
– Backpapier

20140919_134853 - Kopie

1. Den Backofen auf 200°C vorheizen (Ober-Unterhitze). Die Springform mit dem Backpapier auslegen.
2. Die Zitronen heiß abwaschen und abtrocknen. Zunächst die Schale abreiben und dann den Saft auspressen.
3. Die Butter und weißen & braunen Zucker in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Die Eier trennen. Die Eigelbe, Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale dazugeben und alles ordentlich miteinander vermengen. Den Quark und das Vanillepulver hinufügen und miteinander verrühren.
4. Die Eiweiße steif schlagen und unterheben. Die Masse in die mit Backpapier ausgelegte Springform geben und glatt streichen. Die abgetropften Sauerkirschen auf den Teig geben.
5. Nun den Kuchen im Ofen für 30 Minuten backen. Dann etwas Alufolie nehmen und sie über den Kuchen legen, damit er nicht braun wird und den Kuchen weitere 30 Minuten backen. Abschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Fertig! :)

Da ich den Kuchen am Vortag gebacken habe, habe ich ihn über Nacht im Kühlschrank gelagert. So war er richtig schön durchgezogen, saftig und total lecker! Der Kuchen war auf der Feier schnell weg – vielen fiel erst auf, dass der Kuchen ohne Boden war als ich es erwähnt habe. Das tolle daran: Der Kuchen ist super einfach und schnell gemacht.

20140919_152402 - Kopie

Viel Spaß beim Nachbacken!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s